Bücherschrank 2.0

Nachdem unser alter Bücherschrank aufgrund eines Sturms uns relativ schnell um die Ohren geflogen ist, haben wir die Sache diesmal jemand übergeben, der sich damit auskennt!

Die Schreinerei Petersen (http://petersen-schreiner.de) hat uns einen soliden, neuen Schrank gefertigt und heute neu vor der Kita aufgestellt.

die Bücher sind wieder drin und wir freuen uns sehr.

3CD36FBA-B0B1-4AEA-8AEB-A796B275AEF6

Alle die sich Bücher ausgeliehen hatten vor dem Schaden, bringt die Bücher doch bitte zurück und viel Spaß beim ausleihen von Neuen!

 

Bücherschrank-Eröffnung

Vermutlich ist es euch schon aufgefallen heute beim Abholen der Kinder: der Bücherschrank steht!

Wie es funktioniert? Ganz einfach:

  1. Lass dein Kind ein Buch aussuchen.
  2. Nimm es mit nach Hause.
  3. Lies das Buch dem Kind vor.
  4. Bring das Buch wieder zurück in den Schrank.
  5. Leih Dir ein Neues aus.

Alle Bücher sind mit einem Aufkleber gekennzeichnet. Auch die Feuerwehr konnte sich heute schon ein Bild von der Lage machen und den Bücherschrank samt bruchsicherem Plexiglas abnehmen.Wir wünschen allen Kappeskindern und deren Eltern fröhliches ausleihen, durchblättern, ansehen und vorlesen.

Natürlich gilt ein großer Dank allen fleißigen Bücherspendern, ihr habt uns sehr unterstützt!

Hör mal wer da einen Bücherschrank baut

Erinnert Ihr euch an den Bücheraufruf letztes Jahr? Wir haben so eine tolle Resonanz erhalten, dass wir gleiche mehrere Kisten Bücher bekamen.

Letztes Wochenende haben wir nun endlich die Zeit gefunden, den Schrank fertig zu bauen. Die Bücher zu bekleben und alles so Vorzubereiten, dass es nun bald soweit ist und wir den Schrank aufstellen können.

Seid gespannt!

Mein lieber Herr Förderverein!

Ein aufregendes Jahr 2017 geht zu Ende.

Wir sind umgezogen, haben uns (teilweise) im Vorstand neu gefunden, konnten unsere Kappeskinder mit Samen, Weckmännern, Kühlpacks, Sandspielzeug, Papier, Zahnbürsten und kleineren und größeren Geldspenden unterstützen.

Wir freuen uns schon heute auf das Jahr 2018 und möchten uns ganz herzlich bei allen Unterstützern bedanken – Ihr seid großartig und ohne Euch würde es nicht gehen!

Eine Kiste Weihnacht…

… für unsere Erzieherinnen, als kleines Dankeschön für das zurückliegende, spannende Jahr voll mit Auszug, Umzug, ankommen, trösten, spielen, backen, basteln und einfach nur da sein.

Wir wünschen allen Erzieherinnen eine paar entspannte Feiertage und einen erholsamen Jahreswechsel.

F3CC2CCD-5342-4749-8B5B-6016219299A3

 

Danke an alle die uns fleißig unterstützt haben

Danke an Alle, die dazu beigetragen-ob Plätzchen, Socken, Zeit oder Bäume.

Am vergangenen Samstag konnten wir tolle Weihnachtssachen auf dem Basar in der Reformationskirche verkaufen. Der Erlös kommt 100% den Kindern des Familienzentrums Kappeswiese zu Gute!

1A9D3565-EC51-4AA1-A1FE-34F831EB4979

Adventsbasar in der Reformationskirche

Am kommenden Samstag dem 25.11.2017 findet ihr uns beim Adventsbasar der Reformationskirche am Berliner Platz.

Von 11-17 Uhr könnt ihr unsere tollen genähten Weihnachtsbäumchen und die leckeren selbstgebackenen Kappeskeks-Tütchen kaufen.
Natürlich alles für den guten Zweck.

Also kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Adventsbasar

Ich geh mit meiner Laterne…

…und meine Laterne mit mir.

Bei bestem Wetter und nahezu idealen Bedingungen konnten heute unsere Kappeskinder, zwischen tollen bunten Laternen, einer wunderbaren Kapelle und natürlich vielen Weckmännern, St. Martin feiern.

E9886B12-BABC-4333-941A-512604DD961F

Die Weckmänner kamen vom Further Traditionsbäcker Cloeren und wurden von uns gesponsert.

Vielen Dank an alle Eltern die fleißig mit Weckmannschnitten geschmiert und verkauft haben, dem Verkehrspolizist beim Sichern des Umzugs halfen und natürlich beim Auf- und Abbau.

Natürlich auch ein großer Dank an die  Erzieherinnen, die nicht zuletzt, neben dem Abend heute, vor allem die tollen kreativen Laternen mit gebastelt haben.

7B405AB1-BBF0-4146-87A6-9185B5905395

Dickes Danke

Vor ein paar Wochen trauten wir unseren Augen nicht, als wir auf unser Konto sahen. Das Fünffache unseres gewöhnlichen Jahresbudgets war eingegangen als Spendenbetrag einer einzelnen Familie (die anonym bleiben möchte).

Es dauerte etwas bis wir begriffen, dass es eben kein Tippfehler war, sondern eine reale äußerst großzügige Spende.

Als kleines Dankeschön haben wir es uns nicht nehmen lassen und wenigstens eine kleine Erinnerung gebastelt und übergeben (natürlich neben der Spendenquittung und dem Dankesschreiben).